Was ist Lacrosse?

Lacrosse ist eine Kombination aus drei Sportarten. Die Angriffs- und Verteidigungs-Taktiken ähneln denen beim Basketball, der Körperkontakt und die harten Hits sieht man sonst beim Football oder Eishockey – und die Spieler positionieren sich wie beim Fußball. Am besten versteht man aber, was Lacrosse ist, indem man einfach ein Video ansieht:

Herren-Lacrosse:



Damen-Lacrosse:

Lacrosse ist ein schneller und dynamischer Vollkontaktsport (bei den Herren) und verbindet Kondition, Geschick, Kraft und Taktik. Durch die Kombination dieser einzelnen Elemente kann jeder mit Lacrosse beginnen, da kein bestimmter Körpertyp vorausgesetzt wird. Ziel des Spiels ist es vereinfacht gesagt den Ball so oft wie möglich mit dem Schläger ins gegnerische Tor zu befördern bzw. die Gegner daran zu hindern.

Der Ursprung von Lacrosse liegt bei den indianischen Ureinwohnern Amerikas, welche den Sport zur Vorbereitung von Kriegen mit anderen Stämmen spielten (daher auch der ursprüngliche Name Tewaraathon – „Kleiner Bruder des Krieges). Lacrosse ist momentan sowohl in Amerika als auch in Europa die am schnellsten wachsende Sportart. Dies liegt nicht nur an der aufregenderen Spielweise sondern auch am „Lax-Lifestyle“ der mit der Sportart verbunden wird. Bevor man hier jetzt aber alles versucht zu erklären, was sich schlecht beschreiben lässt, kommt doch einfach vorbei und macht euch selbst ein Bild von dem wohl besten Sport der Welt und einem Team das mehr verbindet als nur gemeinsam Sport zu machen.

Comments are closed.